Der Erste Weltkrieg in der Erinnerungskultur

Lehrerfortbildung des Landesverbandes: Der Erste Weltkrieg in der Erinnerungskultur

Am 16./17. September 2013 fand im Erbacher Hof (Mainz) in Zusammenarbeit mit dem Arbeitsbereich Geschichtsdidaktik der Universität Mainz und dem ILF eine Lehrerfortbildung des Landesverbandes zum Thema „Der Erste Weltkrieg in der Erinnerungskultur“ statt.

Prof. Dr. Peter Hoeres (Würzburg) präsentierte den aktuellen Stand der Forschung. Im Anschluss daran wurden Wege aufgezeigt, wie mit interaktiven Whiteboards motivierende Einstiege in das Thema „Erster Weltkrieg“ gestaltet werden können (Daniel Bernsen, Koblenz). An ausgewählten Dokumentationen des ZDF erläuterte Stefan Brauburger (Mainz), wie das Fernsehen das Bild vom Krieg prägt. Bei einer Ortsbegehung in Mainz wurde mit der Nagelsäule auf dem Liebfrauenplatz ein bekanntes Mainzer Denkmal vorgestellt, dessen Entstehung eng mit dem Ersten Weltkrieg verknüpft ist (Dr. Joachim Glatz, Mainz). Am Beispiel des Vertrages von Trianon dokumentierte Prof. Dr. Hans-Christian Maner (Mainz) die Langzeitfolgen des Krieges in der Erinnerung osteuropäischer Gesellschaften – ein Thema, das im Geschichtsunterricht oft unterrepräsentiert ist. Schließlich untersuchte Dr. Jürgen Kost (Mainz) die Spuren des Ersten Weltkrieges in der Literatur.

Die Veranstaltungsreihe des Landesverbandes wird fortgesetzt. Haben auch Sie Themenvorschläge? Dann würden wir uns über Ihre Anregungen freuen.


4 Gedanken zu „Der Erste Weltkrieg in der Erinnerungskultur

  1. Andreas Frings

    Lieber Ralph,
    ja, ich hätte Vorschläge – und kann überhaupt nicht gut einschätzen, ob das Themen sind, die auch in der Lehrerschaft gefragt wären. Zum einen geht mir das Thema „Völkermorde“ durch den Kopf, ich hatte Dir davon erzählt; 2015 jährt sich der Völkermord an den Armeniern im Osmanischen Reich zum 100. Mal, da könnte man ansetzen. Zum anderen könnte ich mir auch deutsch-türkische Beziehungsgeschichte von der Frühen Neuzeit (Tulpen …) bis zu den „Gastarbeitern“ vorstellen. Kommentare herzlich willkommen!

    Antworten
    1. Ralph Erbar Beitragsautor

      Ich denke, das sind gute und für die Schule auch bedenkenswerte Themenvorschläge. Allerdings wird es für beide Themen nicht ganz leicht werden, geeignete Referenten zu finden.

      Antworten
  2. Ralph Erbar Beitragsautor

    Zur Ergänzung dieser Lehrerfortbildung zum Ersten Weltkrieg noch eine interessante Neuerscheinung:
    Gerhard Schneider: In eiserner Zeit. Kriegswahrzeichen im Ersten Weltkrieg. Ein Katalog. Wochenschau-Verlag, Schwalbach/Ts. 2013.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.