Vorstandswahl, Landesvorsitz und Delegiertenwahl

Vorstandswahl

Am   2.   März   2021   fand   auf   der   Sitzung   des   Wahlausschusses   zur   Wahl   des Vorstandes   für   den   Landesverband   Rheinland-Pfalz   des   Verbandes   der Geschichtslehrer Deutschlands die Auszählung der eingegangenen Stimmen statt. Da   der   langjährige   Vorsitzende   Dr.   Erbar   nicht   mehr   kandidierte,   stellte   der Ausschuss als Ergebnis der Briefwahl fest: Gewählt wurde als neue Vorsitzende Frau Katharina Kaiser, Oberstudienrätin in Nackenheim, als stellvertretende Vorsitzende Frau   Anne   Sophie   Schumacher,   Studienrätin   in   Schifferstadt,   und   als Schatzmeisterin Frau Dr. Meike Hensel-Grobe, Professorin für Geschichtsdidaktik an der Universität Mainz. Der Wahlausschuss gratuliert dem neuen Vorstand herzlich und wünscht ihm viel Erfolg für die zukünftige Arbeit!

Für den Wahlausschuss: Dr. Peter Lautzas, Mainz.

20 Jahre Landesvorsitz

Im Frühjahr dieses Jahres hat Dr. Ralph Erbar den Vorsitz des Landesverbandes Rheinland-Pfalz   abgegeben.   Mit   nimmermüdem   Engagement   hat   er   den Landesverband in schwieriger Zeit nicht nur lebendig erhalten und mit ihm spürbaren Einfluss  auf  das  Bildungsgeschehen   im  Land   genommen,   sondern   ihn   darüber hinaus   weiterentwickelt   mit   Hilfe   neuer   Kontakte,   neuer   Arbeitsfelder   und   ganz besonders personell: Eine bedeutende Zahl von Neueintritten konnten in seiner Amtszeit verzeichnet werden, eine Aktivität, die bundesweit ihresgleichen sucht. In unermüdlicher   Tätigkeit,   ob   in   ständiger   Präsenz   gegenüber   dem Bildungsministerium,   als   Leiter   der   Fachdidaktischen   Kommission,   in   der Zusammenarbeit   mit   der   Landeszentrale   für   politische   Bildung,   den Lehrerfortbildungsinstituten,   dem   ZDF   und   anderen   Gremien,   hat   er   es   immer verstanden,   die   Belange   des   Faches   Geschichte   wirkungsvoll   zur   Geltung   zu bringen. Angesichts dieser vorbildlichen Amtsführung und der erzielten Erfolge ist die sinngemäße Verwendung der alten römische Formel höchster Anerkennung angebracht: Ralph Erbar hat sich um das Fach Geschichte und um die Geschichtslehrer in Rheinland-Pfalz verdient gemacht.

Dr. Peter Lautzas (Ehrenvorsitzender des Landesverbandes Rheinland-Pfalz)

Delegiertenwahl

Die Delegiertenversammlung tagt im Rahmen des Historikertages auf Bundesebene und wurde letztes Jahr auf Grund dessen Absage auf den 8. Oktober 2021 verschoben. Erstmals können die Delegierten der Landesverbände dieses Jahr nun auch online abstimmen und werden hierzu mit Zugangsdaten einer juristisch geprüften Software ausgestattet. Ein Szenario, das organisierten Vorlauf benötigt. Die voraussichtlich drei Delegierten des Landesverbandes RLP werden durch Wahl für zwei Jahre bestimmt. Alle Mitglieder des Landesverbandes sind als KandidatInnen für eine Delegiertentätigkeit herzlich willkommen. Wir schlagen folgendes Prozedere vor:

  1. Zusendung einer Erklärung über die (persönliche) Bereitschaft zur Delegiertentätigkeit bis zum 10. Mai via Mail an vgd-rlp@gmx.de
  2. In einem auf der Website mit Vorlauf angekündigten Zeitraum von einer Woche werden die sich für eine Delegiertentätigkeit zur Verfügung gestellten KandidatInnen aufgeführt und allen Mitgliedern eine einwöchige Möglichkeit zur Online-Abstimmung gegeben. Der Zeitpunkt hierfür wird mit entsprechendem Vorlauf auf der Website kommuniziert.

Bitte beachten Sie für weitere Informationen zur Delegiertenversammlung auch die Mitteilungen der dritten Ausgabe der Geschichte für Heute. Sollten Sie sich für eine Delegiertentätigkeit zur Verfügung stellen, so wäre eine zeitliche Verfügbarkeit am 08. Oktober 2021 wichtig. Ideal, aber nicht notwendig, wäre auch Ihre Präsenz auf dem derzeit als hybride Veranstaltung angelegten Historikertag in München.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.