Landesverband

Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege,
“Was geht mich die Vergangenheit an?” – “Wozu brauchen wir heute überhaupt noch die Geschichte?” – “Geschichtsunterricht – äh, Zahlen lernen!”
Geschichte also ein Auslaufmodell?
Sie kennen diese und ähnliche Äußerungen sicher ebenfalls zur Genüge. Auch Politiker meinen bei Stundenkürzungen nicht selten, auf die Geschichte könne man am ehesten verzichten. Dem­gegenüber brauche ich Ihnen über die Bedeutung der Historie für die eigene Identifikationsfindung wie für die politische Bildung nichts auszuführen. Sie haben dieses Unterrichtsfach nicht zufällig gewählt, sehen einen Sinn in seiner Vermittlung und möchten deshalb, dass es unbeschadet erhalten bleibt.
Da wir als Verband sehr entschieden der gleichen Meinung sind, sollten wir die Entwicklung nicht irgendwelchen anonymen Kräften überlassen, sondern selber Einfluss darauf nehmen. Das tut nun der Geschichtslehrerverband, als einzige Interessenvertretung unseres Faches, mit Vehemenz. Wir fassen uns nicht als „Propheten der Vergangenheit“ auf, auch nicht als Funktionärsverein, sondern wir suchen uns einzumischen, suchen zentrale Problembereiche anzupacken, Vorschläge zu formulieren und gegenüber Behörden und Öffentlichkeit zu Gehör zu bringen.
Ein ehrgeiziges Programm, werden Sie sagen. Es kann nur mit Hilfe engagierter Kolleginnen und Kollegen gelingen.
Auch Sie können mitarbeiten, wenn Sie wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.