Lehrerfortbildung „Ritter! Tod! Teufel?“

Der Landesverband macht auf eine Lehrerfortbildung aufmerksam, die am 7. Juli 2015 von 10.00 bis 15.00 Uhr  in den Ausstellungsräumen und im Vortragssaal des Museums stattfindet und speziell für Geschichtslehrer/innen der weiterführenden Schulen gedacht ist.

Dabei wird die kulturgeschichtliche Sonderausstellung „Ritter! Tod! Teufel? Franz von Sickingen und die Reformation“, die noch bis zum 25. Oktober 2015 im Landesmuseum Mainz zu sehen ist, als außerschulischen Lernort vorgestellt.

Franz von Sickingen (1481-1523) führte als eine der schillerndsten Gestalten an der Schwelle zur Neuzeit in großen Stile Fehden, förderte aber zugleich auch die Humanisten und die neuen religiösen Ideen. Die Ausstellung stellt anhand hochkarätiger Objekte nicht nur die Person des faszinierenden Haudegens vor, sondern beleuchtet auch ausführlich die Lebenswelt der Ritter und den Einfluss der Ritterschaft auf die Reformation.

Prof. Dr. Matthias Schnettger vom historischen Seminar der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz hält den einführenden Vortrag „Ritter, Reich und Reformation. Deutscher Niederadel am Beginn der Neuzeit.“ Im Anschluss führen die Mitarbeiterinnen des Museums durch die Ausstellung und stellen das museumspädagogische Programm vor.

Die Veranstaltung steht unter der Leitung von StD Hans Berkessel, Reg. Fachberater Geschichte Rheinhessen, der zugleich zur anschließenden Dienstbesprechung für die Fachsprecher/innen Geschichte von 15.00 bis 16.30 Uhr einlädt.

Anmeldungen bitte über das Institut für Lehrerfortbildung (ILF), Veranstaltungs-Nr.: 15i403801 https://tis.bildung-rp.de/web/guest/catalog/detail?tspi=79550_

Auf der Homepage finden Sie zudem Arbeitsmaterialien für Religions- und Geschichtslehrer zur Ausstellung:

http://www.landesmuseum-mainz.de/ausstellungen/ritter-tod-teufel/ritter-spiel-spass/schulen-und-kitas/teacher-tools/


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.